Berlin - Und sie fahren trotzdem: Zu Ostern sind auf den Wasserstraßen der Hauptstadt wieder viele Touristenschiffe unterwegs, darunter die Ausflugsdampfer der größten Berliner Reederei „Stern und Kreis“. In der Innenstadt sind die Schiffe der Traditionsreederei bereits seit wenigen Wochen unterwegs, sagte eine Sprecherin. An diesem Wochenende würden trotz Schnee und Eis nun auch die Ausflugstouren starten, beispielsweise auf dem Wannsee oder zum Müggelsee. Derzeit umfasst die Flotte 40 Schiffe, angeboten werden 30 verschiedene Schiffstouren.

„Stern und Kreis“ feiert in diesem Jahr Jubiläum, das Unternehmen wurde vor 125 Jahren am 8. 8. 1888 gegründet. 1,2 Millionen Fahrgäste hatte es im vergangenen Jahr und zählt damit zu den beliebtesten Touristenattraktionen der Hauptstadt. Nur Zoo, Pergamonmuseum und Reichstag sind gemessen an den zahlenden Besuchern noch populärer. Auch der größte Wettbewerber von „Stern und Kreis“, die Reederei Riedel, profitierte von der wachsender Touristenzahl. 2012 hatte das Unternehmen eigenen Angaben zufolge mit mehr als 400 000 Fahrgästen einen Zuwachs von 8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Riedel lässt zu den zwei Schiffen, die schon auf der Spree schippern, am Wochenende zehn weitere ins Wasser. Das eisige Osterwetter hält Geschäftsführer Lutz Freise für kein Problem: „Alle Schiffe sind beheizt“, so Freise. „Und mit einer warmen Jacke kann man die Touren auch an Deck genießen.“ (dpa/BLZ)