Die ehemalige Galeria Kaufhof Filiale am Anton-Saefkow-Platz.
Foto: Gerd Egelsmann

Berlin - Kaufhäuser sind für viele Einkaufsviertel und Einkaufsstraßen das, was in Shoppingmalls die Elektro- und Supermärkte sind: „Ankermieter“, die auch den anliegenden Geschäften jene Dauerkundschaft verschaffen, die kontinuierliche Umsätze garantiert, die als soziale Treffpunkte dienen und regionale Identitäten schaffen: „Wir treffen uns bei …“ ist generationsübergreifend ein Signal. Der Karstadt am Tempelhofer Damm, jener am Weddinger Leopoldplatz, an der Wilmersdorfer Straße oder in den Gropius-Passagen sind also mehr als nur eine Einkaufsgelegenheit.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.