Ein Zufall war es sicher nicht, dass die Fertigstellung des Bürohochhauses „Stream“ neben der Mercedes-Benz-Arena in Friedrichshain ausgerechnet an diesem Montag gefeiert wurde. Immerhin ist es mit 24 Etagen das bislang höchste Gebäude, das das Online-Modekaufhaus Zalando in dieser Stadt beziehen wird. 100 Meter ragt es in die Höhe und wird wohl schon bald zum neuen Symbol des Berliner Dax-Unternehmens werden, das am Dienstag die dazu passende Bilanz für das Geschäftsjahr 2021 vorlegte, nach der es ebenfalls steil nach oben ging. Der Umsatz wuchs um knapp 30 Prozent auf 10,4 Milliarden Euro und knackte damit erstmals in der erst 14-jährigen Firmengeschichte die Zehn-Milliarden-Marke. Zudem hatte Zalando unter dem Strich noch 470 Millionen Euro verdient. Kommentar von Co-Chef und Mitgründer Robert Gentz: „Wir haben die richtige Strategie.“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.