In Berlin sollen jetzt erstmals auf dem Dach eines neuen Wohnhochhauses größere Windräder zur Energieerzeugung installiert werden. Die landeseigene Wohnungsbaugesellschaft Howoge will in einem Pilotprojekt an der Frankfurter Allee 218 in Lichtenberg auf einem 64 Meter hohen Neubau vier Windräder errichten. „Der Bauantrag für die Anlage wurde am 20. August 2021 eingereicht“, sagt Howoge-Geschäftsführer Ulrich Schiller. Doch die Realisierung ist nicht so einfach. Die Versagung der Baugenehmigung sei „in Aussicht gestellt“ worden, sagt Schiller. „Wir werden hier noch Überzeugungsarbeit leisten müssen, aber wir geben nicht auf.“ Der RBB hatte zuerst darüber berichtet.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.