Reinickendorf - Bei eisiger Kälte versammelten sich am Abend über 150 Menschen vor der Grundschule, deren Schüler, ihre Eltern und die Lehrer trauern: Eine Mitschülerin (11) war aus dem Leben geschieden – höchstwahrscheinlich, weil die Fünftklässlerin das Mobbing an der Schule nicht mehr aushielt. Es gab Tränen, Umarmungen und viel Wut. Die Tragödie wird noch entsetzlicher, weil die kleinere Schwester des Mädchens auch auf die Schule geht.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.