Das Auto, das im Innenhof des Mehrfamilienhauses in Lankwitz steht, fällt sofort auf: Der Lack des Peugeot 206 glänzt in Türkis, mit blauer und grüner Farbe hat jemand Verzierungen auf die Karosserie gemalt. Auf dem Dach prangt ein Gepäckträger aus Holz, darauf ein Ersatzrad. Mit diesem Wagen wollen die Besitzer Anika Pechfelder (28) und Christian Langheinrich (28) am Sonntag zum größten Abenteuer ihres Lebens aufbrechen. Sie nehmen mit „Flipper“ – so nennen sie das Auto – an der „Mongol Rally“ teil.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.