Berlin - Weiße Rosen und mehr als ein Dutzend Grabkerzen stehen seit Montagmittag windgeschützt gegenüber dem Eingang des Cafés Lampe in der Rathausstraße in Mitte. Die Blumen erinnern an die Bluttat, bei der am Sonntagmorgen ein 20 Jahre alter Mann vietnamesischer Herkunft durch Schläge und Tritte so schwer verletzt wurde, dass er am Montag seinen Verletzungen erlag.

Am Mittag hatten mehrere Ärzte des Vivantes-Klinikums Am Friedrichshain den verletzten Jonny H. untersucht. Danach kamen sie zu der Auffassung, dass ihm nicht mehr zu helfen ist.Die Verletzungen seien zu schwer gewesen, hieß es. Nachdem sich die Familie von ihrem Jungen verabschiedet hatte, wurden die Maschinen abgeschaltet. Sie hatten Jonny K. im Koma künstlich am Leben gehalten.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.