Die kleine, schwarzgekleidete Frau läuft mit schleppenden Schritten durch die Sicherheitsschleuse zum Saal 500 des Landgerichts in Moabit. Die 57-Jährige Semiya Özbek wird von ihren Anwälten gestützt. In ihren Händen hält die Mutter des Opfers ein großes Foto, auf dem ihr Sohn Tahir zu sehen ist. Das Foto wurde einen Tag vor seinem Tod aufgenommen, bei der Hochzeit eines Freundes. Tahir Özbek wurde am 10. Januar dieses Jahres im Wettcafé "expect.com" in der Reinickendorfer Residenzstraße erschossen. Er wurde nur 26 Jahre alt.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.