Als Marco Klimmt vor fünf Jahren im fränkischen Coburg zu einem Gespräch in die Vorstandsetage von Brose gebeten wurde, ahnte er noch nicht, dass das Thema Auto, das bis dahin seine Karriere bestimmte, für ihn bald keine Rolle mehr spielen würde.

Sein oberster Chef war gerade von einer Dienstreise aus China zurückgekehrt und dort zu der Überzeugung gelangt, dass das elektrifizierte Fahrrad ein ganz großes Ding werden würde. Klimmt solle sich darum kümmern. Damals war er 35 und bereits seit 18 Jahren bei dem Automobilzulieferer beschäftigt. Der wollte nun plötzlich das Fahrrad entdecken.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.