Die Sorge, der Neubau der Mühlendammbrücke in Mitte werde auf Jahrzehnte eine urbane Aufwertung des historisch bedeutsamen Raumes unmöglich machen, hat 14 Vereine und Initiativen veranlasst, einen Brandbrief an die beiden zuständigen Senatorinnen für Stadtentwicklung und Verkehr, Katrin Lompscher (Linke) und Regine Günther (parteilos/für Grüne), zu schreiben. Darin fordert die „Allianz für einen neuen Mühlendamm“, die laufenden Vorbereitungen für einen Realisierungswettbewerb zu stoppen, „damit nicht mit Planungen der Vergangenheit die Zukunft verbaut wird“, wie es in dem Offenen Brief heißt.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.