Beinahe leere Straßen wie hier in Prenzlauer Berg könnten einem häufigeren Bild werden.
Foto: imago images

Berlin - Während am Freitag in anderen Bundesländern weitere Ausgangsbeschränkungen verhängt wurden, appelliert Berlin noch an die Vernunft seiner Bürger. Bayern verkündete am Freitag weitgreifende Ausgangsbeschränkungen. Die eigene Wohnung darf nur noch bei „Vorliegen triftiger Gründe“ verlassen werden, teilte das bayerische Gesundheitsministerium mit. Dazu zählen etwa der Weg zur Arbeit, notwendige Einkäufe, Arztbesuche oder das Treffen von Lebenspartnern. Baumärkte, Friseure, Restaurants und Gaststätten mussten seit 0 Uhr Sonnabendnacht geschlossen bleiben. Sport und Spaziergänge im Freien sind nur noch alleine oder mit Menschen erlaubt, mit denen man zusammenlebt.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.