Es ist später Nachmittag in Karlshorst. Das Zimmer, in das Rüdiger Kunz, Geschäftsführer des Berliner DRK-Kreisverbands Müggelspree, führt, erinnert ein bisschen an ein Schullandheim vor der Ankunft der nächsten Kinder. Vorn die Plastikstühle, übereinandergestapelt, hinten zwei Doppelstockbetten, die Matratzen ohne Laken, rechts die blauen Metallschränke, ein weißer Kühlschrank. An den Wänden hängen fünf Bilder. Blumen, Herzchen und eine syrische Flagge.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.