Gregor S. ist ein Mörder, so urteilte das Berliner Landgericht am Mittwoch. Wegen einer psychischen Erkrankung kommt der 57-Jährige in die Psychiatrie.
dpa/Jörg Carstensen

Berlin - Das letzte Wort, das jeder Angeklagte hat in einem Gerichtsprozess, sollte wohl eine Botschaft sein. Nach dem Motto: Ihr macht doch mit mir, was ihr wollt. „Der Drops ist gelutscht“, sagte Gregor S. am Mittwochnachmittag am Ende seiner Einlassung. Es sind seine letzten Worte. Gregor S. ist der Mann, der Fritz von Weizsäcker umgebracht hat, den Chefarzt der Schlosspark-Klinik in Charlottenburg. Den Vater von vier Kindern.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.