BerlinDer Mann, der an diesem Montag auf der Anklagebank des Landgerichts sitzt, sieht völlig unscheinbar aus. Er ist 33 Jahre alt und ledig, trägt Jeans und ein kariertes Hemd. Als Beruf gibt Mike L. Verkäufer und Reinigungskraft an. Seit Mitte April vergangenen Jahres sitzt er in Untersuchungshaft. Zunächst wegen einer Brandstiftung, die aber vermutlich auch mit diesem Fall zu tun hat. Mike L. soll die Tür zur Wohnung seiner einstigen Freundin angezündet haben. Deswegen musste er sich bereits vor dem Amtsgericht Tiergarten verantworten.

Nun steht er als mutmaßlicher Stalker vor einer Strafkammer des Berliner Landgerichts. Mike L. habe seiner Ex-Partnerin zwischen Februar und April des vergangenen Jahres, nachdem sie sich von ihm getrennt hatte, massiv nachgestellt und sie teilweise im Minutentakt kontaktiert und bedroht, so die Anklage. Es geht um gefährliche Körperverletzung und Bedrohung, es geht aber auch um Geiselnahme und Vergewaltigung. 

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.