Ich habe gelernt, dass man Frauen, die aus eigener Entscheidung keine Kinder haben, nicht mehr kinderlos nennen soll, sondern kinderfrei. Das fordert zumindest die Regensburger Gymnasiallehrerin und Autorin Verena Brunschweiger. Sie möchte sich abgrenzen von den Frauen, die aus biologisch-hormonellen Gründen keine Kinder bekommen. Verena Brunschweiger sagt, dass sie oft angegriffen werde, weil sie keine Kinder habe. Mit einem Buch geht sie jetzt zum Gegen-Angriff über. „Kinderfrei statt kinderlos“, heißt es.

Deutschland als eine Art Märchenland für Mütter und Väter

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.