Seit elf Jahren organisiert Soner Ipekcioglu am 1. Mai das Myfest in Kreuzberg. Er ist im Vorstand des Myfest-Vereins und zuständig für die Kommunikation mit der Öffentlichkeit. Der 43-jährige Betreiber einer Grafik-Agentur ist präsent in den Medien, er gilt als einer der Köpfe des etwa zwanzig Mann starken Organisationsteams. Nun, noch während er am Montag inmitten der dampfenden Grillstände und bierseligen Besucher stand, hat Ipekcioglu seinen Ausstieg aus der sogenannten Myfest-Crew angekündigt. Am Tag danach, während die Gruppe sich mit Aufräumen und der Bilanz beschäftigt, spricht er am Telefon über seine Gründe.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.