Berlin - „Es gab Schwachstellen bei der Melde- und Berichterstattung und in der Organisation“, sagte Stabsleiter Jürgen Klug am Montag im Innenausschuss des Abgeordnetenhauses. Am 1. Mai war er oberster Einsatzleiter. Die späte Information über die Funde hatte Kritik und Verunsicherung ausgelöst.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.