Berlin - Das Berliner Wahlchaos vom 26. September wird noch lange in Erinnerung bleiben: lange Wartezeit vor Wahllokalen, fehlende und falsche Stimmzettel, Stimmabgabe nach 18 Uhr. Doch die Aufarbeitung der Beschwerden beim Verfassungsgerichtshof des Landes Berlin zieht sich hin.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.