Jan Böhmermann hat jetzt schon gewonnen. Der TV-Moderator hat allen gezeigt, was Satire in Deutschland darf und was sie nicht darf. Er tat dies nicht auf die wohlanständige, gefallsüchtige, und letztlich unverbindliche Weise, in der beispielsweise unsere Politiker die Meinungs- und Pressefreiheit immer wieder gern beschwören.

Böhmermann erkannte vielmehr, dass unsere Meinungs- und Pressefreiheit viel zu wichtig ist, um sie den Sonntagsrednern zu überlassen. Deswegen machte er in seiner Sendung „Neo Magazin Royale“ die Probe aufs Exempel mit einem bewusst verletzenden und vor allem bewusst justiziablen, „Schmähkritik“ genannten Gedicht gegen den türkischen Präsidenten Erdogan.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.