Berlin - Friedrichshain, Berliner Altbau, dritter Stock links: Dort treffen wir Egon Werler, der bei seiner Mutter Ute lebt. Noch vor Wochen kannte kaum ein Mensch den Sohn des Berliner Rocksängers Dirk Zöllner. Nun wird der 15-Jährige wie ein Popstar gefeiert. Egon sitzt im Kinderzimmer, checkt auf dem Smartphone seinen Instagram-Account und kann noch immer nicht fassen, was da gerade passiert. „57.000 Follower habe ich“, sagt er. „Sie schicken Bilder, die sie von mir zeichnen, oder wie sie auf T-Shirts meinen Namen schreiben. Jemand will sogar seinen Hund in Egon umtaufen. Die Menschen sind mir so dankbar, dabei habe ich für sie kaum etwas geleistet.“

Dennoch hat er etwas Großes geschafft. Egon Werler hat die beliebte Sat.1-Talenteshow „The Voice Kids“ gewonnen. Einer der vielen Höhepunkte der Folgen war, wie er in der Finalrunde am Piano saß, mit einer großartigen Stimme „Blinde Passagiere“ von Johannes Oerding sang, dabei so viel Emotionen heraus ließ, dass die meisten der 1,8 Millionen Fernsehzuschauer, die die Sendung an diesem Abend sahen, begeistert waren – und Egon zum Sieger kürten.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.