Berlin - Nach nicht einmal einer halben Stunde war alles klar. Um 9.40 Uhr gab Parlamentspräsident Ralf Wieland (SPD) das Ergebnis bekannt. 147 Abgeordnete hatten ihr Kärtchen in die Wahlurne geworfen - 62 votierten für den Misstrauensantrag, 85 dagegen. Enthaltungen gab es keine. Eigentlich hätte der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) nur 84 Stimmen bekommen dürfen, denn ein SPD-Mitglied der rot-schwarzen Koalition fehlte an diesem Sonnabend im Abgeordnetenhaus. Die 85. Stimme kam vom fraktionslosen Abgeordneten Dirk Stettner, früher CDU.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.