BerlinDer Streit über das Projekt zog sich lange hin, doch jetzt hat der Bau begonnen. Die landeseigene Wohnungsbaugesellschaft Mitte (WBM) hat auf der Fischerinsel/Ecke Mühlendamm die Arbeiten für 210 neue Wohnungen gestartet. Nicht weit vom neuen Berliner Schloss entfernt sollen bei dem Vorhaben laut WBM bis Dezember 2023 „bezahlbare Mietwohnungen für alle Generationen“ entstehen.

Der Entwurf für den Neubau stammt vom Architekturbüro Blauraum. Das kam allerdings erst im zweiten Anlauf zum Zuge – nach einer breiten Bürgerbeteiligung, die nach Protesten am ursprünglichen Entwurf durchgeführt worden war. Den eigentlichen Wettbewerb für den Bau der Wohnungen im Jahr 2015 hatte zunächst das Architekturbüro DMSW mit dem Plan für einen 58 Meter hohen Wohnturm gewonnen. Doch dagegen regte sich schnell Widerstand: bei Mietern aus der Nachbarschaft, Bezirkspolitikern und Vereinen, die sich mit der Stadtgeschichte befassen.

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.