Zu einem Großeinsatz mit 500 Beamten kam es am 13. Januar 2016 in der Rigaer Straße. Polizisten und SEK durchsuchen das Haus und stellen Gegenstände sicher.

Im Juli 2015 kam es anlässlich der „Langen Woche der Rigaer Straße“ zu Gewalttaten. Nach einer Demonstration „gegen Bullenterror und Verdrängung“ wurden Polizisten von Dächern mit Steinen beworfen. Hausbewohner teilten mit, dass Beamte sie mit Pfefferspray besprüht hätten. Sie hätten sich friedlich verhalten.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.