Im Zusammenhang mit den Schüssen auf ein Café in Wedding Mitte Mai haben Spezialkräfte der Polizei am Montagnachmittag zwei Männer verhaftet. Nach den beiden war bereits seit Tagen gefahndet worden.

Ein 30-Jähriger wurde gegen 14.15 Uhr am Montag in der Altonaer Straße in Spandau gefasst, der zweite Tatverdächtige, ein 31-Jähriger, wurde eine Dreiviertelstunde später in der Heinz-Galinski-Straße in Gesundbrunnen vom SEK überwältigt. Das teilten Staatsanwaltschaft und Polizei am Dienstag gemeinsam mit.

Die beiden Männer waren per Haftbefehl wegen versuchten Mordes gesucht worden. Insgesamt sitzen wegen der Schüsse auf das Café Classic in der Groninger Straße in Wededing nun fünf Tatverdächtige in Untersuchungshaft.

Am Abend des 10. Mai waren aus Maschinenpistolen 16 Schüsse auf das Lokal abgefeuert worden. Die Gäste des Cafés erwiderten das Feuer. Verletzt wurde niemand. Fünf Mitglieder der Rockergruppe Guerilla Nation wurden kurze Zeit später festgenommen, drei von ihnen erhielten direkt einen Haftbefehl. Hintergrund der Schießerei sollen laut Polizei Auseinandersetzungen im Rockermilieu sein. Die Ermittlungen werden im Auftrag der Staatsanwaltschaft Berlin vom Morddezernat gemeinsam mit Kollegen aus dem Fachkommissariat zur Bekämpfung der organisierten Kriminalität geführt. (kmi)