Vor zwei Jahren ertrank eine siebenjährige Neuköllner Schülerin während einer Klassenfahrt im Freibad am Werbellinsee im Landkreis Barnim in Brandenburg. Der verstörende Fall sorgte seinerzeit für großes Aufsehen: Denn es waren mehrere Betreuer und zwei weitere Rettungsschwimmer anwesend. Nun hat die Staatsanwaltschaft Frankfurt (Oder) Anklage erhoben gegen zwei Lehrer und zwei Erzieher. „Ihnen wird fahrlässige Tötung durch Unterlassen vorgeworfen“, bestätigte eine Sprecherin des zuständigen Amtsgerichtes im brandenburgischen Eberswalde der Berliner Zeitung. „Die Anklage geht davon aus, dass die Angeschuldigten bei pflichtgemäßer Aufsicht den Unfall rechtzeitig bemerkt hätten und den Tod hätten verhindern können.“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.