Der Weg zum Urgrund Berlins führt durch Schlamm und Pfützen in die Gruben, die das Archäologenteam vom Landesdenkmalamt auf dem Molkenmarkt ausgehoben hat. Etwa zweieinhalb bis drei Meter unter der heutigen Geländeoberkante steht Projektleiter Michael Malliaris auf dem Laufhorizont des 13. Jahrhunderts, also direkt auf dem hellen Sand, den die Eiszeitgletscher hier abgelegt haben.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.