Wie keine andere Stadt weltweit steht Berlin für eine Grenzen sprengende Vielfalt gesellschaftlichen Lebens zwischen Hochkultur und Street Style, zwischen Retro und Avantgarde, zwischen Ost und West, zwischen Underground und Glamour. Das 2014 erschienene Buch "Nachtleben Berlin" porträtiert diese Vielfalt und ihren Wandel, von Punk über Techno bis zur Gegenwart. Ich bin kein Nachtschwärmer, aber ich habe gern darin gelesen. Die älteren Etablissements hatte ich alle einmal besucht oder auch zwei- oder dreimal. Kaum etwas öfter.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.