Berlin - Von den  Berliner Winterferien kann Norman Kellermann nicht mehr profitieren, weil er inzwischen in Wien lebt. Sie  bereiten ihm aber trotzdem Freude. Denn die Skiurlaubszeit hat dem Nachtzug,  der Berlin mit der Schweiz verbindet, viele Fahrgäste beschert  – und Kellermann ist als Fachbereichsleiter bei den Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) für diesen Zug zuständig. „Zum Ferienbeginn  war er nahezu ausgebucht“, berichtet er.

Im Dezember  haben die Österreicher mehrere Nachtrouten von der Deutschen Bahn (DB) übernommen – doch die Zürich-Verbindung, die aus zwei Strecken neu gebildet wurde, stimmt sie besonders heiter.  Jetzt zog die ÖBB eine erste Bilanz.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.