Berlin - Noch ein bisschen Geduld bitte. Der geplante Nachtzug von Berlin nach Amsterdam und Brüssel lässt etwas länger als zuletzt angekündigt auf sich warten. Sollte die neue internationale Verbindung zunächst im April 2022 starten, sprechen die Betreiber jetzt von Sommer 2022. „Wir brauchen noch ein wenig Zeit, um unseren Fahrgästen ein sehr gutes Angebot machen zu können“, sagte Chris Engelsman vom niederländisch-belgischen Start-up-Unternehmen European Sleeper der Berliner Zeitung. Doch der Nachtzug, der zwischen Tschechien, Deutschland, den Niederlanden und Belgien eine klimafreundliche Alternative zum Flugzeug bieten soll, werde auf jeden Fall kommen. Ein wichtiges Element stehe inzwischen fest: der Fahrplan.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.