Berlin - Warum muss Liebe immer nur durch den Magen gehen, am Fest der Liebe? Warum muss man alle Jahre wieder irgendwo rumsitzen und essen oder trinken, um das Gefühl zu haben, es sich gerade so richtig gut gehen zu lassen? Und warum fragt man sich das eigentlich immer erst hinterher, wenn man pappsatt und verkatert ist? Unsere Redakteurin begab sich auf die Suche nach einer Möglichkeit, diesen negativen nachweihnachtlichen Gefühlen offensiv und kalorienneutral zu begegnen. Sie ließ sich auf zwei interessant klingende Wellness-Angebote ein.

***

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.