Berlin - Jan Illig steht kurz nach 13 Uhr am Dienstag am Rande des Bürgersteigs vor dem Bahnhof Südkreuz. In der Hand hält er ein Ticket für eine Reise, die insgesamt 24 Stunden dauern soll. Er sagt, er fahre zu einer kranken Freundin, die es bisher nicht geschafft hat, das Land zu verlassen. „Alleine schafft sie die Reise nicht“, so der 51-Jährige. „Danach bringe ich sie wieder mit nach Berlin.“ Wohin fährt er? Nach Kiew.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.