Sie sind klein, und sie sind gefährlich. Feinstaubpartikel schweben in der Luft. Werden zu viele eingeatmet, steigt das Risiko, an Herz, Kreislauf und Atemwegen zu erkranken. Seit vielen Jahren trägt das Umweltbundesamt Messergebnisse aus den deutschen Städten zusammen. In dieser Statistik hat es Berlin nun erstmals an die Spitze geschafft und einen Negativrekord erzielt.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.