Berlin - Deutsche Neonazis wollen an der Grenze zu Polen aktiv werden. Die rechtsextreme Partei „Der III. Weg“ ist offenbar dabei, sogenannte Bürgerwehren zu organisieren. Zum Anlass nehmen sie die große Zahl illegaler Grenzübertritte. So verbreitet die Partei unter der Überschrift „Auf zum Grenzgang!“ für den kommenden Samstagabend einen Aufruf für den Raum Guben. Mitzubringen seien wetterfeste dunkle Kleidung und Schuhe, Stirnlampe, Taschenlampe und wenn vorhanden, ein Nachtsichtgerät. Es kann von einem gewalttätigen Vorgehen ausgegangen werden.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.