Berlin - Sternekoch Tim Raue (42) sieht es als hohe Auszeichnung, für eine Folge in der Netflix-Serie „Chef's Table“ ausgewählt worden zu sein. „Jeder Küchenchef auf der Welt, der irgendwie auch nur mit seiner Arbeit irgendetwas ausdrücken möchte, wünscht es sich“, sagte er der Deutschen Presse-Agentur. Raue ist der erste Koch aus Deutschland, der in der vielbeachteten Serie gewürdigt wird. „Dadurch, dass die Köchin oder der Koch dokumentarisch erklärt und zeigt wird - auch sehr subjektiv - weiß man, dass die Gäste, die daraufhin kommen, emotional aufgeladen sind und das ist großartig.“

Neue Staffel von „Chef's Table“ ab Freitag abrufbar

Ab Freitag ist die neue Staffel der Serie „Chef's Table“ in dem Streamingdienst weltweit abrufbar. Die Premiere feierte die Folge über Raue beim „Kulinarischen Kino“ im Rahmen der Berlinale.

Eine weitergehende Fernseh-Präsenz plant der Spitzenkoch nicht. „Ansonsten bin ich der Meinung, dass ich hinter den Herd gehöre“, betonte er. „Was andere Köche machen, das überlasse ich ihnen.“ Neben der Netflix-Doku ist Raue noch bei „Kitchen Impossible“ auf Vox zu sehen. Raue ist ein Spitzenkoch, der sich mit seiner asiatisch geprägten Kochkunst binnen kurzer Zeit zwei Michelin-Sterne erkocht hat. (dpa)