Berlin - Arm, aber sexy, das von Klaus Wowereit 2003 in einer Krisenzeit präsentierte Motto, zog schon in den Zwanziger- und Dreißigerjahren. Tourismus, seinerzeit noch Fremdenverkehr geheißen, sollte nach dem Willen der Marketingleute Besucher, und mit ihnen Geld, Arbeitsplätze und ein bisschen Vergnügen bringen.

Curt Moreck (1888-1957), ein Bestsellerautor jener Jahre, schrieb das passende Buch dazu: „Ein Führer durch das lasterhafte Berlin – das deutsche Babylon 1931“. Das zog. Wer will nicht mal, wenigstens kurz, das Verruchte spüren, hinter Glitzer und Glamour das Halbseidene, Verbotene kosten?

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.