Berlin - Das Hotel Park Inn war etwa vier Jahrzehnte die erste Adresse für Touristen, die direkt am Alexanderplatz übernachten wollten. Der 125 Meter hohe Turm – vor 45 Jahren als Hotel Stadt Berlin eröffnet – war sozusagen der Platzhirsch. Generalmanager Jürgen W. Gangl hat eine gravierende Veränderung rings um sein Hotel beobachtet. Mehr als ein halbes Dutzend neue Hotels aller Kategorien haben dort in den vergangenen fünf Jahren neu eröffnet. „Vom Wachstum Berlins und den vielen neuen Übernachtungsgästen hat der Alexanderplatz profitiert“, sagt Gangl. Noch bereitet ihm das keine Sorgen. Obwohl in unmittelbarer Nähe jetzt noch zwei weitere Hotels dazukommen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.