Die Bausenatorin entschied sich doch für eine Bienenwiese - entgegen der Stimmen der Bürger. 
Die Bausenatorin entschied sich doch für eine Bienenwiese - entgegen der Stimmen der Bürger. 
Foto: imago images

Berlin -  Eines der wichtigsten Schlagworte der aktuellen Planungskultur ist Bürgerbeteiligung. Sie ist fest in den Gesetzen verankert und klappt doch immer wieder nur sehr bedingt, man denke an das jüngste Beispiel Neuplanung der westlichen Karl-Marx-Allee. Die Bürger, Denkmalpfleger und Verwaltungen hatten sich dort in langen Verhandlungen auf ein Konzept geeinigt, das steinerne Parkplätze auf dem Mittelstreifen vorsah. 

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.