Berlin betrachtet sich mit Spree und Havel, den zahlreichen Kanälen und über 900 Brücken als „Venedig des Nordens“ (obwohl Hamburg viel mehr Brücken hat). Außerdem will die Stadt Vorreiter sein bei der Förderung des Fußgänger- und Radfahrerverkehrs. Aber von venezianischer Baukultur, die zum Flanieren am und übers Wasser einlädt, ist Berlin noch weit entfernt.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.