Berlin - Ein Autofahrer zeigt den Stinkefinger, bevor er mit seinem roten Nissan Micra auf Hochtouren davonjagt. Der Mann hat soeben ein Knöllchen über 20 Euro bekommen, weil er keinen Parkschein gelöst hat. Der Fahrer eines schwarzen VW Passat aus Sachsen-Anhalt beschwert sich, bevor er mit seinem Auto vom Gehweg verschwindet. Er hat gerade ein Verwarngeld über 55 Euro kassiert. Man kann nicht sagen, dass die Mitarbeiter des Ordnungsamts Mitte und die neue Stadträtin Almut Neumann, die sie rund um die Jannowitzbrücke begleitet, freundlich empfangen werden. Anderthalb Wochen nach ihrem Amtsantritt bekommt die Grünen-Politikerin einen Eindruck davon, dass Berlins Straßenverkehr ein sensibler Bereich mit zahlreichen Empfindlichkeiten ist.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.