BerlinEin Zug der neuen S-Bahn-Generation ist am Donnerstag liegen geblieben. Das bestätigte eine Bahnsprecherin am Mittag der Berliner Zeitung. „Das Fahrzeug stand im S-Bahnhof Spindlersfeld. Die Fahrgäste waren eingestiegen, der Zug sollte losfahren - doch er konnte nicht“, sagte sie. Es war offenbar der erste Vorfall dieser Art im Fahrgastprobebetrieb, der am 1. Januar begonnen hat. Wegen der technischen Störung wurde auf der Linie S47, auf der die neuen S-Bahnen im Einsatz sind, der Betrieb zwischen Spindlersfeld und Schöneweide unterbrochen.

Der Vorfall ereignete sich um 8.36 Uhr. Die Fahrgäste stiegen wieder aus und nutzten andere Verkehrsmittel. „Ein Bus-Notverkehr musste nicht eingerichtet werden, weil die BVG-Buslinie 165 parallel zu dieser S-Bahn-Strecke verläuft“, so die Sprecherin weiter.

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.