Auch in Pankow gibt es jetzt einen Stadtrat der Alternative für Deutschland (AfD). Am Mittwochabend wählte die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) den AfD-Kandidaten Daniel Krüger ins Amt. Der 47-jährige Verkehrsingenieur wird künftig für das Ordnungsamt sowie das Umwelt- und Naturschutzamt verantwortlich sein. 

Es war allerdings keine gewöhnliche Wahl. Erst im zweiten Gang erreichte Krüger die nötige Mehrheit. In der ersten Runde lehnte ihn noch die Mehrheit der Verordneten ab, im zweiten Wahlgang erreichte Krüger mit 14 Ja-Stimmen, 10 Nein-Stimmen und 17 Enthaltungen die nötige Mehrheit.
Die politische Ablehnung bekommt Krüger vor allem von Linken, SPD und Grünen zu spüren, sie bilden die politische Mehrheit im Bezirk. Doch auch die CDU ist auf den neuen Stadtrat der AfD nicht gut zu sprechen. Denn erst im März ist Krüger überraschend aus der CDU ausgetreten. 

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.