Berlin. Berlin hat jetzt auch offiziell ein neues Gefängnis. Die Senatoren Thomas Heilmann (Justiz/CDU) und Michael Müller (Stadtentwicklung/SPD) eröffneten am Donnerstag den Neubau mit 648 Plätzen. Die ersten Strafgefangenen kommen aber erst Ende April. Die moderne Anstalt des geschlossenen Vollzugs mit ungewöhnlichen Farben und viel Glas entstand auf einem Berliner Grundstück im Land Brandenburg nahe der Gemeinde Großbeeren. Die 15 Hektar große Anlage soll nicht zeitgemäße Plätze in alten Berliner Haftanstalten ersetzen. Knapp 118 Millionen Euro wurden investiert. Seit mehr als 100 Jahren habe es keinen vergleichbaren Gefängnisneubau für Berlin gegeben, sagte Justizsenator Heilmann. (dpa/bb)