Potsdam - Freies Land“ hieß der „Tatort“, der am Sonntag im Fernsehen lief. Darin ging es um eine Gruppe renitenter „Reichsbürger“, die ihr eigenes Reich an der deutsch-tschechischen Grenze gegründet haben und sich Behörden verweigern. Einen solchen Zusammenschluss sogenannter Reichsbürger kann sich Dirk Wilking vom brandenburgischen Institut für Gemeinwesen nicht vorstellen. Dafür seien die Menschen aus dieser Szene nicht gruppenfähig genug. Der Film habe aber dennoch das Phänomen „Reichsbürger“ ganz gut dargestellt, auf das Brandenburg im Gegensatz zu anderen Bundesländern sehr frühzeitig reagiert habe.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.