Neues Hotel in Berlin-Mitte: Am Alex wird Deutschlands größtes Motel One gebaut

Berlin - Während über die 150 Meter hohen Türme am Alexanderplatz noch diskutiert wird, steht ein etwas kleineres Vorhaben unmittelbar vor dem Baustart. Der Berliner Projektentwickler Wilfried Euler will auf der Brachfläche neben dem Kino Cubix an der Grunerstraße ein 60 Meter hohes Gebäude errichten. Wie Euler am Mittwoch sagte, solle dort das größte Motel-One-Hotel Deutschlands entstehen. Das Hochhaus mit 19 Etagen wird über 708 Hotelzimmer verfügen. Anfang März sollen die Bagger anrücken, Baustart für das Hotel soll im Frühjahr sein.

Das 2500 Quadratmeter große Grundstück, das derzeit als Parkplatz genutzt wird, war schon lange als Standort für ein Hotel vorgesehen. Nach dem Abriss des früheren DDR-Gesundheitsministeriums, das an dieser Stelle stand, wollte vor acht Jahren eine spanische Hotelkette ein Vier-Sterne-Haus mit einem Pool in 30 Meter Höhe errichten. Sogar einen Namen gab es schon: „Hotel Barcelona“. Die Spanier konnten allerdings den Bau nicht finanzieren. Euler kaufte das Grundstück im Sommer 2014.

Die Finanzierung hat Euler mit Unterstützung des Unternehmens Pegasus Capital Partners gesichert. 95 Millionen Euro wird der Neubau kosten. Besonderheit ist eine Skybar in der 19. Etage. Im Erdgeschoss und in der Etage darüber sind Gastronomie und Läden vorgesehen. 2017 soll das Hotel eröffnen.