Es ist eine Szene, die es so im echten Leben nie gegeben hat: Meng Meng und Jiao Qing sitzen nebeneinander, knabbern gemütlich an einer Bambusstange. Traute Zweisamkeit, entstanden in den Köpfen von Autoren und Zeichnern aus dem Hause Disney, die die beiden Berliner Panda-Stars im aktuellen Micky-Maus-Magazin verewigt haben.

Bei ihrem Auftritt in der von Walt Disney erfundenen Fantasiewelt von Entenhausen kommen sich Meng Meng und Jiao Qing nicht nur näher. Sie treffen auch Donald Duck. Was dann passiert, können die Fans lesen, wenn das Heft in einer Woche im Handel erscheint.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.