Berlin/Großräschen - Die gefährliche Droge Crystal Meth hatte vor Jahren einen riesigen Hype – heute wird gefühlt viel weniger über ihren Konsum und die Folgen gesprochen. Doch die Probleme sind noch lange nicht verschwunden. Der Berliner Michael Scholz, 33 Jahre alt, will Abhängigen helfen. Und dafür ein neues Präventions-Portal ins Leben rufen.

„Abfahrt“ heißt das Projekt, das zunächst vor allem Menschen im Süden Brandenburgs helfen soll. Denn dort, sagt Scholz, sei Crystal Meth weitverbreitet. „Ich komme aus der Region, aus dem Dorf Allmosen, einem Ortsteil von Großräschen – und musste miterleben, wie leicht Menschen durch Drogenkonsum auf die schiefe Bahn geraten“, erzählt er. „Das fing schon in der Schule an: Freunde experimentierten damit, aber was als Spaß begann, endete für einige mit Abhängigkeit.“

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.