Blick in die Zukunft: Geschäfte und Restaurants sollen rund um den Stadtplatz des neuen Wohnviertels entstehen.
Simulation: Groth Gruppe

Berlin Lichterfelde - Während sich manche Wohnungsunternehmen in diesen Tagen mit Hinweis auf den geplanten Mietendeckel von ihren Neubauplänen in Berlin verabschieden, soll eines der größten Projekte dessen ungeachtet verwirklicht werden: der Bau von rund 2500 Wohnungen auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz der US-Armee in Lichterfelde Süd durch die Groth Gruppe. „Der Mietendeckel berührt uns hier überhaupt nicht“, sagte Unternehmenschef Klaus Groth am Dienstag bei der Vorstellung der Pläne. Hintergrund: Neubauten sind vom Mietendeckel ausgenommen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.