Berlin - „I'm Muslim, don't panic“ - dieser Spruch führte möglicherweise zu einem Angriff mehrerer Araber auf einen Flüchtling in Berlin-Neukölln.

Der 23-Jährige aus dem Irak trug ein T-Shirt mit dem Aufdruck, als er am Montagabend vor seiner Flüchtlingsunterkunft in der Karl-Marx-Straße von drei Männern attackiert wurde. Sie rissen ihm das T-Shirt vom Körper und schlugen auf ihn ein. Anschließend flüchteten sie.

Zwei von ihnen, ein 27-jähriger Syrer und ein 33-jähriger Libanese, wurden kurz darauf festgenommen. Gegen sie wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Ob der Spruch auf dem T-Shirt der einzige Grund für den Angriff war oder ob es frühere Konflikte gab, will jetzt der für politisch motivierte Straftaten zuständige Staatsschutz der Kriminalpolizei untersuchen. (dpa)