Berlin - In Berlin ist 2020 der Fahrradverkehr deutlich gestiegen. Das zeigt eine erste Bilanz für das Corona-Jahr aufgrund von Rohdaten der Zählstellen des Senats. Danach hat die Zahl der Radfahrer, die an den Messpunkten erfasst wurden, im Vergleich zum vorangegangenen Jahr um 14,8 oder 22,4 Prozent zugenommen – je nachdem, welche Daten herangezogen werden. 2019 waren dagegen 15,6 Prozent weniger Fahrräder gezählt worden als im Jahr davor. „Unabhängig davon, für welche Kalkulation man sich entscheidet und was die weitere Auswertung ergibt: 2020 ist die Bedeutung des Radverkehrs gestiegen“, sagte Constanze Siedenburg aus der Senatsverkehrsverwaltung.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.