In diesem Gewerbekomplex in Berlin-Mitte unterhielt die Shincheonji-Sekte ein Zentrum, in dem sich die Anhänger zum Bibelstudium trafen. Der Aussteiger David Berger schaffte nach gut einem Jahr den Absprung: „Sie sind Meister des Scheins“, sagt er.
BLZ/Markus Wächter

Berlin - Früh am Abend läuft David Berger noch einmal durch die Straße, von der er einmal dachte, sie führe zum ewigen Leben. Er lässt die Wallstraße hinter sich, biegt um eine Ecke, steuert vorbei an einem Bio-Supermarkt, vor einem hohen, grauen Bürokomplex hält er inne. Hier muss es gewesen sein, erste oder zweite Etage.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.